MoreFunPhilippinen MoreFunPhilippinen
Reiseziel

Nord Luzon

Nordluzon lädt zu unerschrockenen Erkundungen ein und stellt den Facettenreichtum der Philippinen in einer Region dar: Surfer reiten auf Wellen an sonnigen Strände, an denen weißer Sand von blaugrünem Wasser umspült wird. Machetentragende Filipinos der einheimischen Bergstämme wirken fremd, aber lächeln schnell und teilen noch schneller ihren Reiswein mit Ihnen. Der undurchdringliche Dschungel verbirgt eine Vielfalt an endemischen Tiere. In Städten mit Flair der spanischen Kolonialzeit bricht das Sonnenlicht durch muschelverzierte Fenster. Zu Nordluzon gehörende weit entfernte Inseln mit unberührten Landschaften heißen Besucher fern ab der Touristenströme willkommen.

Warum besuchen

Der Nordosten der Insel ist ein weniger besuchtes Wildnisgebiet des Archipels. Diejenigen, die den Weg hierher finden, kommen meistens für die ausgezeichneten Surfmöglichkeiten an der Ostküste von Baler her. Weiter nördlich liegt Palanan - der Ausgangspunkt für den kaum erkundeten Naturpark Nordsierra Madre. Für viele Besucher ist die Hauptattraktion in Nordluzon jedoch die bergige Cordillera-Region im Landesinneren. Zu den Höhepunkten zählen das Bergdorf Sagada mit seinen Höhlen und den „hängenden Särgen“ sowie die atemberaubenden Reisterrassen rund um Banaue und Bontoc. Im Dorf Kabayan in der Provinz Benguet kann man zu Mumien wandern, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts hier in den Höhlen entdeckt wurden. Kabayan bietet auch Zugang zum Berg Pulag, dem höchsten Berg in Luzon. Weit vor der Nordküste liegen die vielen verstreuten Inseln der Provinz Batanes.

Beste Reisezeit

Im Allgemeinen ist die Trockenzeit die beste Reisezeit für Nordluzon, da Erdrutsche während der Regenzeit häufig auftreten können. Die Trockenzeit auf den Philippinen dauert von November bis Mai. April und Mai sind die heißesten Monate.

Sehenswürdigkeiten/ Aktivitäten

Reis Terassen

Reis Terassen

Fünf der bekanntesten Reisterrassen der Philippinen befinden sich rund um die Stadtgemeinde Banaue. Zu Banaue gehören: Batad, Bangaan, Mayoyao und Hapao. Die ältesten Reisterrassen sind schätzungsweise 3.000 Jahre alt.

Sagada

Sagada

Sagada liegt auf einer Höhe von 1.500 Metern und gehört zur Bergprovinz. Sagada ist bekannt für die traditionellen Grabstätten der Igoroten, die in dieser Region gefunden wurden.

Baguio

Baguio

Baguio ist dank seines angenehmen Klimas in den Sommermonaten die „Sommerhauptstadt“ der Philippinen. Es ist ein Ort mit vielen Sehenswürdigkeiten, darunter der Botanische Garten und der Burnham Park, eine Grünfläche mit einem See, einem Bootsverleih und einem Orchideengarten. Besuchen Sie den „Camp John Hay“, ein ehemaliges US-Militärgebiet, in dem sich heute Sportanlagen wie Schwimmbäder, ein Golfplatz und Tennisplätze sowie zwei Restaurants befinden. Das „Baguio Benguet Bergprovinzmuseum“ bietet einen Einblick in das Leben der urbanen Stämme aus den Höhenlagen der Bergregion.

Vigan

Vigan

Das Stadtbild von Vigan wurde stark von mehr als dreihundert Jahren spanischer Herrschaft auf den Philippinen beeinflusst. 1999 erklärte die UNESCO Vigan aufgrund seiner einzigartigen Kombination aus altem asiatischen Gebäudedesign und europäischer Kolonialarchitektur zum Weltkulturerbe

Berg Pinatubo

Berg Pinatubo

Ein aktiver Vulkan mit einer Höhe von 1.486 Metern. Der Ausbruch im Jahr 1991 war so heftig, dass der gesamte Gipfel weggesprengt wurde. Seitdem hat sich im Krater Regenwasser zu einem sauren See angesammelt. Es können Spaziergänge organisiert werden, um die heißen Quellen auf den Vulkangelände durch Schluchten, Lahar-Landschaften und bis zum Rand des Kraters zu besuchen. Rundflüge über den Vulkan können gebucht werden, um einen unvergleichlichen Blick auf das gesamte Gebiet zu genießen.

Houndred Islands

Houndred Islands

Die hundert Inseln sind eine Gruppe von ungefähr 123 unterschiedlich großen Inseln die im Golf von Lingayen liegen und vermutlich vor mehr als 2 Millionen Jahren entstanden sind.

Baler

Baler

Die „Geburtsstätte des Surfens“ ist eines der Juwelen von Luzons. Spätestens seit den beeindruckenden Surfszenen aus „Apocalypse Now“ , der hier gedreht wurde, ist Baler bekannt für seine Wellen, die bis zu 2,7 Meter hoch werden können. Dies liegt daran, dass die Küste der Stadt mit ihren starken Winden und großen Wellen dem Pazifik zugewandt ist.

Die Callao Höhle

Die Callao Höhle

Die Callao Höhle befindet sich in Peñablanca, Cagayan. Die aus gigantischen Kalk und Felsstein bestehende Höhle ist in sieben Sääle aufgeteilt. Die Felsspalten in der Decke lassen Tageslicht in die Höhle ,das einen unglaublichen Blick auf die Steinformationen gibt, die teilweise wie Tierköpfe oder mit Fantasie sogar betende Engel aussehen. In einem der Höhlensääle haben die Einheimischen eine Kapelle errichtet

Die Heilige Maria Kirche

Die Heilige Maria Kirche

Die Kirche „Unserer Lieben Frau von der Himmelfahrt“ (Nuestra Señora de la Asuncion), allgemein bekannt als die „Santa Maria Kirche“, ist die Pfarrkirche Santa Maria in der Provinz Ilocos Sur, Philippinen. Die Kirche wurde am 11. Dezember 1993 als Teil der Barockkirchen der Philippinen, einer Sammlung von vier barocken Kirchen aus spanischer Zeit, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Die Paoay Kirche

Die Paoay Kirche

Die Augustinerkirche (spanisch: Iglesia de San Agustín de Paoay), allgemein bekannt als „Paoay-Kirche“, ist eine römisch-katholische Kirche in der Gemeinde Paoay, Ilocos Norte auf den Philippinen. Die 1710 fertiggestellte Kirche ist berühmt für ihre besondere Architektur, die durch die riesigen Strebepfeiler an den Seiten und auf der Rückseite des Gebäudes hervorgehoben wird. Sie wurde 1973 von der philippinischen Regierung zum Nationalen Kulturschatz und 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe der Kollektivgruppe der Barockkirchen der Philippinen erklärt

Palaui Island

Palaui Island

Der Strand wird oft als frisch und sauber beschrieben - bekannt für seine reine, ungefilterte Schönheit. Tatsächlich ist er so abgelegen und unberührt, dass es als Drehort für die Show "Survivor" genommen wurde. Alle, die das Glück haben diesen Strand zu besuchen, können den feinen, pudrigen Sand und den im Kontrast stehenden immerblauen Himmel und das türkisfarbene Wasser fast ganz für sich alleine erleben. Sie erleben hier zwar kein Abenteuer eines Gestrandeten , aber das wunderschöne Erlebnis am Strand von Palaui gesonnt zu haben

 Saud Beach

Saud Beach

Der Schmuck in der Krone von Pagudpud“, wenn man auf die geologische Form der Insel verweist, ist der Saud Beach mit seinem berühmten wunderschönen feinen weißen Sand. Das Wasser des West Philippine Sea ist die ganze Zeit über herrlich blau und kristallklar. Er ist von spektakulären bunten Korallen und schillernden Fischen umgeben Der Strand ist von sich biegenden Kokospalmen gesäumt, die an eine typische Szene einer Postkarte von einer Trauminsel erinnern. Der Strand ist ein beliebter Ort für Mode-Fotoshootings. Das Beste ist, der Strand ist nicht vom Tourismus überlaufen.

Abenteuer Sport in Nord Luzon

Lokale Küche in Nord Luzon

Pinakbet
Pinakbet
Dinengdeng
Dinengdeng
Sinanglao
Sinanglao
„Bagnet“
„Bagnet“

Wie man dorthin kommt

Auf dem Landweg

Es gibt viele Busunternehmen, die nach Nordluzon reisen. Sie starten in vielen Teilen von Manila (zum Beispiel Cubao und Sampaloc) und bringen Sie in die Bergregionen Banaue, Sagada und Baguio, zu den wunderschönen Küsten von Zambales, Hundert Inseln und Ilocos zum UNESCO-Weltkulturerbe Vigan.

Auf dem Luftweg

Internationale Flughäfen Manila und Clark, regionaler Flughafen Laoag, Basco

Folge uns

www.philippines.travel

Melden Sie sich für Updates an