MoreFunPhilippinen MoreFunPhilippinen
Reiseziel

Manila

Diese pulsierende Metropole ist das Aushängeschilde des Landes und die Hauptstadt des Spaßes. Sie ieine der am meisten bereisten Städte Südostasiens. Diese geschäftige Metropole ist voll historischer Vergangenheit und bietet eine feine Mischung aus Charme der vergangenen, alten Welt und modernen Annehmlichkeiten.

Warum besuchen

Tauchen Sie in das kulturelle Erbe inmitten der spanischen Viertel von Intramuros aus dem 16. Jahrhundert oder des ältesten Chinatown der Welt in Binondo ein. Genießen Sie den Kontrast der dynamischen infrastrukturellen Entwicklung der Bucht von Manila. Mit den neuesten Geschäften, Bars und Restaurants, Theatern und Kinos, Musiklounges und Tanzclubs werden Sie hier keien Langweile verspüren.

Beste Reisezeit

Viele der kulturellen Traditionen des Landes werden das ganze Jahr über gepflegt. Besonderes Augenmerk wird auf die Weihnachtszeit gelegt, die auf den Philippinen bereits im September beginnt. Auch im April feiert das Land groß und ausgiebig die Karwoche zum Gedenken an die Leiden Christi. Karfreitag ist wahrscheinlich die beste Zeit, um die Stadt mal zu verlassen und ins Grüne zu fahren, da die Stadt drei Tage vor Ostersonntag praktisch verödet. Abgesehen von diesen beiden wichtigen Anlässen werden das ganze Jahr über Feste von Schutzheiligen in Bezirken und Gemeinden gefeiert, In den letzten Maiwochen werden auch die Feierlichkeiten zu „Flores de Mayo“ oder „Santacruzan“ begangen. Sie werden wunderschöne Frauen sehen, die während des gesamten „Blumenmonats“ prunkvolle Kleidern zu Ehren der Heiligen Jungfrau Maria vorführen.


Sehenswürdigkeiten/Aktivitäten

Fort Santiago

Fort Santiago

Im Inneren befindet sich das wunderschön präsentierte Rizal-Gedächtnis-Museum, das Gebäude, in dem Dr. José Rizal - der Nationalheld der Philippinen - inhaftiert war, als er auf die Hinrichtung im Jahr 1986 wartete. Zur Festung gehört auch die „Baluarte de Santa Barbara“, eine restaurierte spanische Militärkaserne aus dem 18. Jahrhundert. Im zweiten Weltkrieg waren hier Hunderte von philippinischen und amerikanischen Kriegsgefangenen vor ihrer Hinrichtung inhaftiert.

St. Augustin Church

St. Augustin Church

Sie wurde zwischen 1587 und 1606 erbaut und ist die älteste Kirche der Philippinen und eine UNESCO

Die Bambusorgel

Die Bambusorgel

Erbaut zwischen 1861 und 1824. Der spanische Priester Pater Diego Cera wies an, Bambus anstelle des teuren Metalls für die Orgelpfeifen zu verwenden. Weltkulturerbe. Dieses einzigartige Musikinstrument besteht aus 1.031 Pfeifen, von denen 902 aus Bambus und der rest aus Metal gefertigt sind. Der Bambusorgel befindet sich in der Sankt Joseph Kirch in Las Pinas.

Casa Manila

Casa Manila

Diese schöne Reproduktion eines spanischen Kolonialhauses bietet einen Einblick in den opulenten Lebensstil des Adels im 19. Jahrhundert.

Die Kirche Quiapo

Die Kirche Quiapo

Heute steht ein Nachbau der 1933 durch einen Brand zerstörten Kirche . Ein Bildnis Christus „Der schwarze Nazarener“ wird hier ausgestellt. Die Reliquie soll 1767 auf die Philippinen gebracht worden sein.

Der Rizal Park

Der Rizal Park

Weithin als "Luneta" bekannt. Im Zentrum der Gedenkstätte zu Ehren des Nationalhelden Rizal steht ein 46 Meter hoher Fahnenmast Die weitläufige Gedenkstätte umfasst auch den Ort, an dem José Rizal 1966 hingerichtet wurde

Mall of Asia

Mall of Asia

Ein gigenatisches Einkaufszentrum mit IMAX-Theatern, einem Konzertgelände für 30.000 Personen, einem Vergnügungspark, einer Indoor-Arena für 16.000 Personen, Wohngebäuden und einem Food-Court-Komplex.

Intramuros Rundgang

Intramuros Rundgang

Machen Sie einen Spaziergang durch die historische Vergangenheit der Philippinen in Intramuros, der mittelalterlichen Festung, die im 16. Jahrhundert von den Spaniern erbaut wurde

Abenteuer Sport in Manila

Lokale Küche in Manila

Bulalo
Bulalo
Sinigang na Baboy
Sinigang na Baboy
Buko Pandan
Buko Pandan
Ensaymada
Ensaymada

Wie man dorthin kommt

Auf dem Landweg

Es gibt zwei Hauptverkehrsstraßen, die von der Hauptstadt und den Vororten führen und eine angenehme Fahrt ermöglichen:Die südliche Schnellstraße bringt Sie von Batangas nach Legazpi an die südlichen Außengrenzen von Luzon in den Süden, und die nördliche Schnellstraße ist die Hauptroute in Richtung Pampanga, Zambales oder Baguio. Am Rande der Hauptstadt herrscht normalerweise wenig Verkehr, und eine Fahrt nach Batangas kann zwei Stunden, nach Baguio vier Stunden; nach Laguna zwei Stunden und nach Legazpi zwölf Stunden dauern. Die Mautgebühren sind in der Regel günstig, die Straßen hervorragend asphaltiert und die Navigation auf den Schnellstraßen problemlos. Sie können sich die Wartezeit vertreiben und in einen angrenzenden Mall-Komplex gehen Die angebotenen Dienstleistungen auf der Strecke sind gut, die Waggons klimatisiert und die Sitze bequem. Taxis und Busse haben Terminale am Bahnhof um die Weiterreise zu ermöglichen. Wenn Sie mit dem Bus zu den genannten Zielen fahren möchten, gibt es zahlreiche Busterminale, die von verschiedenen , eigenständigen Unternehmen,über die gesamten Vororte verteilt sind. „Philtranco“ bedient die südlichen Strecken und „Victory Liner“ dominiert den Norden. Beide haben Hauptterminale in Pasay. Sie verbinden Manila mit Bicol in Süd-Luzon, Samar und Leyte in den Visayas und Davao in Mindanao.

Auf dem Seeweg

Es gibt zwei Haupthäfen, die als Ein- und Ausstiegspunkte zu den Inselprovinzen Visayas und Mindanao dienen. Fähren sowie größere Schiffe legen am South Harbor entlang des Bonifacio Drive -, die größeren Reedereien legen am North Harbor entlang der Marcos Straße in Tondo an. Es gibt im ganzen Land immer wieder kleinere Häfen zwischen den Inseln, in denen kleine und große Fährunternhemen untergebracht sind. Auf den Inseln Mindoro und Palawan dominieren die Reedereien „Negros Navigation“ und „Sulpicio Lines“ die Schifffahrtsbranche und decken die vielbefahrenen Strecken ab. Buchungsdienste sind in Einkaufszentren und ähnlichen Einrichtungen verfügbar.

Auf dem Luftweg

Der „Ninoy Aquino International Airport“ befindet sich in Paranaque, zwölf Kilometer südöstlich der Stadt. Linienflüge nach Bacolod, Zamboanga, Cebu, Davao und in andere Provinzstädte sind in der Regel pünktlich. Es gibt zwei Hauptterminals, von den kleineren- dem MIA und Centennial Terminal II starten lokale Flüge. Geplante Charterflüge von Subic in der Nähe von Zambales sind auch bei Passagieren auf dem Weg nach Boracay, einem schönen Strandziel, beliebt Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Gepäck mindestens eine Stunde vor Abflug einchecken lassen, da die Sicherheitskontrollen streng sind und die Warteschlangen sehr lang sein können. „Philippine Airlines“ ist die größte Fluggesellschaft.

Folge uns

www.philippines.travel

Melden Sie sich für Updates an